Lagerlogistik

Drei Berufe werden angeboten


  • Fachlagerist/-in
    Ausbildungsdauer: 2 Jahre
    Das Berufsbild wurde mit den Anforderungen der ebenfalls neu geordneten Fachkraft für Lagerlogistik abgestimmt. Ausbildungsinhalte sind "Arbeiten im Team", kundenorientiertes Ausführen von Arbeitsaufträgen, Qualitätssicherung, Informations- und Kommunikationstechniken sowie das Anwenden fremdsprachiger Fachausdrücke.

    Da in beiden Berufen sehr ähnliche Qualifikationen vermittelt werden, kann nach dem Abschluss als Fachlagerist die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik fortgesetzt werden.

  • Fachkraft für Lagerlogistik
    Ausbildungsdauer: 3 Jahre
    Die Berufsbezeichnung soll die gestiegenen logistischen Anforderungen vor allem in der Disposition verdeutlichen. Die Fachkräfte sind in Industrie-, Handels- und Speditionsbetrieben sowie bei weiteren logistischen Dienstleistern tätig. Ihre Arbeitsaufgaben beinhalten alle Tätigkeiten der Lagerlogistik.

  • Fachpraktiker Lager
    Ausbildungsdauer: 3 Jahre
    Berufstätigkeit im Bereich Lager von Lager-, Speditions-, Handels- und Industriebetrieben und evtl. weitergehende Berufsausbildung zum Fachlageristen oder zur Fachkraft für Lagerlogistik Ausbildungsinhalte: Wareneingang, Kontrolle, Arbeiten während der Lagerung, innerbetrieblicher Materialfluss, Kommissionierung, Verpackung, Versand, Ladungssicherung beim Lkw, Überblick Verkehrsträger und -wege, Vor-, Nachteile und Eignung der verschiedenen Verkehrsträger, Grundlagen in Wirtschaftslehre, Sozialkunde und Rechnunswesen
    Der Unterricht findet in jahrgangsübergreifenden Klassen statt. Abschluss: IHK-Prüfung (schriftlich und praktisch)