Tiermedizinische Fachangestellte

Ausbildung zur TMFA

Die schulische Ausbildung findet für das gesamte Saarland zentral am KBBZ Halberg statt. Auszubildende für diesen Beruf sollten Tierliebe und Einsatzfreude mitbringen


Aufgaben und Tätigkeiten

Tiermedizinische Fachangestellte haben neben tiermedizinischen, organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Fachkenntnissen eine hohe Kommunikationsfähigkeit, die Grundlage ist für den Empfang, die Information und Beratung von Tierhaltern nach Anweisung des Tierarztes.


Sie können mit Tieren umgehen und diese betreuen, sie erkennen Gefährdungspotentiale und können diese minimieren. Außerdem assistieren sie bei der Behandlung von Tieren und bei chirurgischen Eingriffen, führen Laborarbeiten durch, kümmern sich um Tiere auf der Krankenstation und versorgen Notfälle.


Ihren Arbeitsplatz haben TMF im Bereich der Veterinärmedizin, vorwiegend in Tierarztpraxen und Tierkliniken. Außerdem können sie in veterinärmedizinischen Laboratorien, Zoos, Tierheimen oder in der Tierhaltung beschäftigt sein.


Auch in der medizinischen Forschung, der chemischen Industrie oder bei Institutionen und Organisationen des Gesundheitswesens und der Verwaltung sind TMF tätig.


Ausbildungsgang

Die Ausbildungszeit beträgt grundsätzlich drei Jahre. Bei Auszubildenden mit Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife kann sie auf zwei Jahre verkürzt werden. Bei den übrigen Auszubildenden ist bei einem Notendurchschnitt von 2,0 in prüfungsrelevanten Fächern eine Verkürzung auf 2 ½ Jahre Ausbildungszeit möglich. Diese Verkürzung bedarf allerdings der Zustimmung des Ausbildenden und eines Antrages bei der Tierärztekammer.

Zulassungsvoraussetzungen

Hauptschulabschluss, erwünscht ist ein mittlerer Bildungsabschluss.

Unterricht

Zwei Unterrichtstage pro Woche. Mittwochs findet der Unterricht nachmittags statt. Die unten angegebenen Einzelwerte sind jeweils die Unterrichtsstunden pro Woche.

TMFA Stundentafel